Serge Poliakoff: Signatur

Serge Poliakoff

1900 Moskau – 1969 Paris

Kurzinformation zum Künstler

Serge Poliakoff war ein russischer Maler und gilt als wesentlicher Vertreter der Nouvelle École de Paris. Bis zum Abschluss arbeitet Poliakoff gegenständlich, Naturlandschaften sowie Akte dominieren sein Œuvre. In der lebendigen Künstlermetropole Paris lernt er Wassily Kandinsky und Robert Delaunay kennen, die ihn nachhaltig beeinflussen und durch den Austausch in seiner abstrakten Sujetwahl bestärken. Ab Mitte der 1930er Jahre beschäftigt sich Poliakoff intensiv mit der reinen Farbe und Simultankontrasten, dabei ergeben sich in seinen Werken ein Nebeneinander und Gegenüberstellung von Farbflächen, die in ihrer Farbigkeit von gedämpften erdfarbigen Nuancen bis hin zu leuchtenden Farbtönen variieren.
Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Informationen zum Künstler

Serge Poliakoff war ein russischer Maler und gilt als wesentlicher Vertreter der Nouvelle École de Paris. Bis zum Abschluss arbeitet Poliakoff gegenständlich, Naturlandschaften sowie Akte dominieren sein Œuvre. In der lebendigen Künstlermetropole Paris lernt er Wassily Kandinsky und Robert Delaunay kennen, die ihn nachhaltig beeinflussen und durch den Austausch in seiner abstrakten Sujetwahl bestärken. Ab Mitte der 1930er Jahre beschäftigt sich Poliakoff intensiv mit der reinen Farbe und Simultankontrasten, dabei ergeben sich in seinen Werken ein Nebeneinander und Gegenüberstellung von Farbflächen, die in ihrer Farbigkeit von gedämpften erdfarbigen Nuancen bis hin zu leuchtenden Farbtönen variieren.

Ausstellungen

Serge Poliakoffs Werke werden in den 50er und 60er Jahren auf internationalen Kunstausstellungen präsentiert, nach der Einbürgerung in Frankreich im Jahr 1962 erhält der Künstler 1962 einen eigenen Saal auf der Biennale von Venedig.