weitere Künstler/ various artists < EUR 5.000

"Paul Wilhelm Tübbecke: Weimar. Eisvergnügen im Stadtpark"
14,6 x 23,2 cm
Öl auf Malkarton
< 5.000
Galerie Paffrath
3.800 €



Paul Wilhelm Tübbecke (1848-1924) war Berliner und begann an der Kunstakademie seine Karriere. Später wechselte er an die Kunstschule in Weimar. Seine Landschaften sind geprägt von den Ausflügen ins das Umland von Weimar und dem Leben in der Stadt.
Von diesen Beobachtungen erzählt auch Weimar. Eisvergnügen im Stadtpark. Quer durch das Bild verläuft der Weg entlang der vereisten Ilm, auf die sich vereinzelt Besucher gewagt haben unter den vergnügten Augen der Schaulustigen am Ufer. Während die Ilm weiß und zugefroren ist, sind der Weg und die meisten Rasenflächen in unterschiedlichen Braun- und Grüntönen wiedergegeben. Die kahlen Bäume umranden das Geschehen. Der Stadtpark, eher bekannt unter dem Namen „Park an der Ilm“, wurde im 18. Jahrhundert unter der Beteiligung von Johann Wolfgang von Goethe angelegt und zählt bis heute zu den am besten erhaltenen Landschaftsparks des Klassizismus und der Romantik. Ein beliebter Ort bei den Weimarern, wo das Leben der Stadt einen entspannteren Gang nimmt. Diese Gelassenheit gelingt Tübbecke durch sein Ölbild einzufangen.

Weitere Werke des Künstlers