Rethel, Alfred

1816 Aachen ‐ 1859 Düsseldorf
"Gebet der Schweizer vor der Schlacht bei Sempach (Entwurfszeichnung)", 1834
24 x 34,5 cm
Bleistift auf Papier
< 5.000
Galerie Paffrath
Verkauft

Die 1834 entstandene Entwurfszeichnung Gebet der  Schweizer  vor der Schlacht bei Sempach zeigt die Schweizer Eidgenossen, wie sie kurz vor der Schlacht mit den Habsburgern auf einer Anhöhe sich zum Gebet niedergekniet, die Kopfbedeckungen abgenommen und die Hände gefaltet haben. Im Hintergrund sind Berge, die Stadt Sempach und links in der Senke die Habsburgische Armee zu erkennen. Der Krieg von Sempach gilt als Höhepunkt der Schweizerischen Kriege gegen die Habsburger und festigte die Vorherrschaft der Eidgenossen im Mittelland der Schweiz. Rethel führte diesen Entwurf später als Tuschezeichnung aus, die bei Boetticher II, S. 389 erwähnt wird. Das Motiv erfreute sich einiger Beliebtheit, so dass es eine große Abbildung in „Seemann’s Wandbildern“ gab und K. Oertel einen kleineren Holzschnitt davon anfertigte, der in „Deutsche Jugend“ publiziert wurde.