Jeanne Selmersheim-Desgrange

Selmersheim-Desgrange, Jeanne

1877 Paris ‐ 1958 St.-Tropez

Informationen zum Künstler

Jeanne Selmersheim-Desgrange wächst in einem künstlerischen Umfeld auf, da zahlreiche Künstler und Architekten zu ihrer Familie gehörten. Um 1900 heiratete sie den Kunsthandwerker und Architekten Pierre-Eugène Selmersheim, mit dem sie drei Kinder hatte. Selmersheim-Desgrange begann sich nun der Malerei zu widmen und wurde Schülerin von Paul Signac. Seit 1909 kamen sie sich näher und waren ein Jahr später ein Paar. Sie wohnte nun bei Signac in der Villa La Hune in St.-Tropez. 1912 zogen sie nach Cap d’Antibes, wo im gleichen Jahr ihre gemeinsame Tochter Geneviève geboren wurde.
Ihre meisten Bilder erschuf sie am Anfang ihrer Karriere in St.-Tropez ab 1909 im Stile des Neoimpressionismus und Pointillismus unter dem Einfluss von Signac. Vor allem Landschaften, Gärten und Stilleben bestimmen ihr Œuvre.

Kunstwerke