Pierre Pruvost

Pruvost, Pierre

1921 Amiens ‐ 2008 Antibes

Informationen zum Künstler

Pierre Pruvost wurde 1921 in Amiens geboren. Nach einer klassischen Ausbildung der Bildenden Künste gewann er 1951 den Fénéon-Preis. Ein Jahr später erhielt er den Abd-el-Tif-Preise mit einem zweijähriges Stipendium in der Villa Abd-el-Tif in Algier. Die Städte Kabylie - Béjaïa, Tipasa - und der große Süden Algeriens inspirierten ihn. Die vibrierenden Farben in seinen Gemälden offenbaren sein Talent als Kolorist. Seine Gestaltung vermittelt den Eindruck von Standbildern und seine komplexen Kompositionen erinnern an Albert Marquet. 1954 kehrte er nach Frankreich zurück, um sein Lieblingsthema zu malen: die Küste und die Häfen. 1950 stellte er in der Galerie Guiot in Paris zusammen mit seinem Freund François Desnoyer aus. Ab 1955 wurde er von der berühmten Galerie Charpentier präsentiert. Seine lebhafte und farbenfrohe Malerei drückt sich in den Ansichten von Antibes, dem Hafen, dem belebten Strand, den Badegästen und den bunten Sonnenschirmen aus. Bis zu seinem Tod 2008 verblieb Pruvost in Antibes. Das Museum von Cagnes würdigte ihn 1993 mit einer großen Retrospektive. Pruvosts Werke sind in vielen französischen öffentlichen Sammlungen vertreten.

Kunstwerke