Friedrich Eibner

Eibner, Friedrich

1825 Hilpoltstein ‐ 1877 München

Informationen zum Künstler

Friedrich Eibner bildete sich zunächst autodidaktisch nach G. Krauss und H. Schoenfeld aus. Schon mit 22 Jahren stellte er sein erstes Werk „Münchner Rathaus“ im Münchner Kunstverein aus und fand daraufhin viel Beachtung. Weitere Werke von Architekturdenkmälern folgten, wie die Dome von Regensburg, Bamberg und Andernach, sowie weitere Motive vom Rhein, Frankreich und Oberitalien. 1860 bis 1861 begleitete er Fürst Alexander Mestschersky auf seiner Reise nach Spanien, von wo er Aquarelle und Inspirationen für weitere Werke mitbrachte und ihn den größten Erfolg bescherte. Der preußische und der bayrische König erwarben in der Folge einige Werke von ihm.

Werke von Friedrich Eibner befinden sich heute in Privatsammlungen und Museen, wie in der Albertina in Wien und in der Münchner Pinakothek.

Kunstwerke