Jules Cavaillès

Cavaillès, Jules

1901 Carmaux ‐ 1977 Épineuil

Informationen zum Künstler

Jules Cavaillès war ein Meister darin, der Lebenslust und der Lebensfreude in seinen Bildern Ausdruck zu verleihen. Er wächst in Carmaux auf und ist zunächst technischer Zeichner bei der Carmaux Mining Company.

 

Paris

Ab 1922 studiert Jules Cavaillès an der renommierten „Académie Julian“ in Paris, wo ca. 30 Jahre zuvor auch Henri Matisse Student gewesen ist. Er bewunderte die Fauvisten, besonders Derain, Vlaminck, Braque und Matisse. Mit seiner Frau Rose zieht er in das Pariser Viertel La Ruche, in dem zuvor schon Künstler wie Soutine, Modigliani, Chagall und Zadkine lebten. Um sich die teuren Malutensilien zu kaufen, betreibt er einen Lebensmittelladen mit seiner Frau. Jahrelang teilt Cavaillès sich mit seinem Freund und Künstlerkollegen Roger Limouse ein Atelier. Zu Beginn seiner Laufbahn studiert er die alten Meister im Louvre.

 

Durchbruch

1936 erhält Cavaillès ein Stipendium der Fondation Blumenthal, woraufhin ihm immer mehr Aufmerksamkeit des Publikums zuteil wird: Anlässlich der „Exposition internationale des Arts et Métiers“ im Jahr 1937 wird er für eine aufwendige Dekoration im Pavillon des Languedoc beauftragt. Im selben Jahr findet Cavaillès erste Einzelausstellung in der „Galerie Druet“ in Paris statt. 1938 erhält er eine Professur an der „École nationale des Arts décoratifs“. Während des Zweiten Weltkrieges ist er aktives Mitglied der Résistance. Nach dem Krieg ist Cavaillès konservatorisch am „Musée des Augustins“ in Toulouse tätig, nimmt jedoch bald wieder seine Lehrtätigkeit als Professor in Paris auf.

 

Internationale Ausstellungen

Im Jahr 1948 ist der Künstler auf der Biennale in Venedig vertreten. Seit 1937 stellt er bereits international seine Werke aus: Neben Frankreich (Paris, Nice) ist er auch in Finnland (Helsinki), England (London), Deutschland (Köln) und den USA (New York) präsent.

 

Réalité Poétique

Seine farbenfrohen und Lebensfreude ausdrückenden Bilder kennzeichnen sein gesamtes Oeuvre. Mit dieser Intention gehört Cavaillès zu der Künstlergruppe „La Réalité Poétique“. Er liebte fröhliche Bilder, die die Freuden des Lebens heraufbeschwören: der Blick durch offene Fenster auf sonnige Hafenszenen, die üppige Landschaft, nackte Frauen, bunte Blumen in dekorativen Innenräumen und sogar Hummer.

Kunstwerke


Zinnien

Zinnien

19.500 €

Blauer Salon

Blauer Salon

34.000 €

Die Glasvase

Die Glasvase

14.800 €

Cannes

Cannes

18.500 €

Blumen

Blumen

Verkauft

Weitere Informationen zum Künstler