Hugo Mühlig

muehlig"Jäger im verschneiten Birkenwäldchen" Galerie Paffrath

1854 Dresden - 1929 Düsseldorf

Hugo Mühlig darf ohne Frage als einer der vielseitigsten und brillantesten Landschafter der Düsseldorfer Schule gelten. Die aufgelockerte, frische Malweise und die fein abgestufte Tonigkeit sind seine hervorstechensten Eigenschaften. Die Unmittelbarkeit der Naturbeobachtung verleiht seinen Gemälden eine spontane Wirkung, die wohl auch den großen Nachruhm Mühligs bei Sammlern rheinischer Malerei erklärt. D. Kocks, in: Weltkunst v. 15.2.1983